Clemens Meyer

Saarländisches Künstlerhaus - Clemens Meyer - Foto: © Gabi Gerster
Foto: © Gabi Gerster

Lesung
„Die stillen Trabanten“

Freitag, 28.09., 20 Uhr

Geschichten aus der Nacht. Clemens Meyer ist ein Meister der Kurzgeschichte.
Ein Lokführer, der die Nachtfahrten liebt, bis ein lachender Mann auf den Schienen steht. Ein Wachmann, der seine Runden um das Ausländerwohnheim dreht und sich in die Frau hinter dem Zaun verliebt. Ein Imbissbudenbesitzer, der am Hochhausfenster steht und auf die leuchtenden Trabanten der Nacht schaut. Souverän, rauschhaft und traumwandlerisch sicher erzählt Clemens Meyer von verlorenen Schlachten und überwältigenden Wünschen. Es sind Geschichten aus unserer Zeit, so zerrissen wie unser Leben, so düster wie die Welt, so schön wie die schönsten Hoffnungen.

Clemens Meyer, spätestens seit seinem Roman „Im Stein“ (2013), der auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis stand, bundesweit bekannt und in mehrere Sprachen übersetzt, gehört aktuell zu den spannendsten und mitreißendsten deutschsprachigen Autoren. Mehrere seiner Texte wurden bereits verfilmt.

Begleitet wird Clemens Meyer an diesem Abend von Claudius Nießen.

In Kooperation mit dem VS-Saar, Der Buchladen und  SR2 KulturRadio

Foto: © Gabi Gerster