Christopher Ecker "Fahlmann"

Buchvorstellung, Mo.08.10., 20.00 Uhr

Unterhaltsam, komisch, anspielungsreich und hintersinnig – Christopher Eckers ebenso spannender wie kunstvoller Roman über Toplyriker in Tierkostümen, skandalöse Zwischenfälle im Bestattungswesen, käferessende Entomologen und allmächtige Leierkastenmänner, lässt die Welt eine große Erzählung sein.

Georg Fahlmann steht unter Druck. Das Studium, die Ehe, der zermürbende Job im Bestattungsunternehmen seines Onkels und insbesondere die Frauen, es wird ihm alles zuviel. Sein erster Gedichtband ist in einem renommierten Verlag erschienen, doch die Texte stammen nicht von ihm allein, und er tut sich schwer, für weiteren lyrischen Nachschub zu sorgen. Viel lieber würde er an seinem historischen Roman weiterschreiben, mit dem er jedoch von Tag zu Tag immer schlechter vorankommt. Dieser auf wahren Ereignissen basierende Kriminalroman spielt im Jahr 1910 und handelt von dem Käferforscher Carl Richard Bahlow, der zu einer paläontologischen Expedition in Deutsch-Ostafrika stößt. Bahlows Auftrag besteht darin, das Schicksal eines verschwundenen Missionars aufzuklären. Bald hat er jedoch den Verdacht, dass es den Expeditionsteilnehmern nicht allein um das Bergen von Saurierknochen geht...

Je länger Georg Fahlmann an seinem Roman arbeitet, desto brüchiger wird das, was er bis dahin für Realität hielt. Wer erfindet eigentlich Bahlow? Und wer erfindet Fahlmann? Und überhaupt: Wer erzählt das ganze Buch? Und wieso scheint sich in einem heruntergekommenen Pariser Hotel, dessen Räume ständig ihre Position verändern, das gesamte Romanpersonal versammelt zu haben?

Christopher Ecker, geboren 1967 in Saarbrücken, lebt und arbeitet in Kiel. Er wurde 2005 mit dem Gustav-Regler-Förderpreis des Saarländischen Rundfunks ausgezeichnet. Zuletzt erschien sein Gedichtband „Die Montage der Dienstage“ (2010). Sein Roman „Madonna“ von 2007 wurde vom Förderkreis deutscher Schriftsteller in Rheinland-Pfalz als Buch des Jahres 2007 ausgezeichnet.

Foto: Arne Rautenberg

In Zusammenarbeit mit dem VS Saar.