Hans Gerhard - "Alles was wir brauchen"

Ein Blind Date mit Mönch. Einen Stör. Eine Ente, vor allem aber Drogen. Einen findigen Insolvenzverwalter. Einen Hangar. Biometrische Passbilder. Einen Lippenstift oder eine Unterhose. Lokalkolorit. Eine neue Nachbarin. Einen Termin im Ministerium. Einen Insider-Anlagetipp. Einen Blick für Counselor Troy. Arbeitsethos. Slomianowski. Eine gelehrige Schülerin. Kunstverständnis. Ein Eis von Oma. Jede Menge Schädel. Identische Stühle. Eine Liege im Bunker. Humanitäre Einsätze. Soft­eis und Geodreiecke. Mundgefühl. Glück im Spiel.

 

Das ist Alles was wir brauchen.

 

Hans Gerhard, geboren 1973 in Braunschweig, lebt in Saarbrücken. Veröffentlichungen in Zeitschriften und Rundfunk, außerdem der Erzählungsband Glaub’s mir halt, erschienen in der Reihe topicana der Edition Saarländisches Künstlerhaus. Das Buch „Alles was wir brauchen“ erscheint im Dezember im PoCul-Verlag.

In Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Saarbrücken.