Heldentod auf Seite 3

Klaus Behringer stellt junge talentierte Autoren vor

Möglicherweise ist das symptomatisch für junge Literatur: irgendwie stürmerisch und drängerisch die Ausfahrt zu wagen und dann die Tragik nicht halten können. Wir beklagen das nicht, sondern preisen die Vorzüge noch unberühmter Schriftsteller: skrupelfreien Mut zum Experiment und keinerlei Rücksicht auf die Bedürfnisse des vermaledeiten Literaturmarkts.

Inzwischen präsentieren wir schon die vierte Tafelrunde mit drei jungen Autoren, die frischen Mut haben zum Aufbruch in die weite Steppe des Poesiebetriebs. Die Helden -- ihre Namen verraten wir wie immer erst zum Schluss -- können zwar noch kein Buch vorweisen und haben noch keine Gral-ähnliche Schüssel voll Buchstabensuppe mit Drachenfleischextrakt heimgeholt. Dafür wird auch garantiert kein Fernsehteam dabei sein. Aber Sie!

 

In Zusammenarbeit mit dem VS Saar.