Werner Klippert

"Chef oder Das Medium bin ich"

Werner Klippert liest am Montag, dem 26. Mai, aus seinem neuen Buch „Chef oder Das Medium bin ich“, das am Einzelfall eines Kulturredakteurs die typische Entwicklung des deutschen Rundfunks vom Kulturträger zum Massenunterhalter nachzeichnet.

Der literarischer Rückblick des ehemaligen Leiters der Hörspielabteilung des SR, verschafft seinen Lesern Einblicke in das nichtöffentliche Innenleben einer öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalt: Chefs vom Intendanten bis zur Sekretärin, Machtansprüche der Technik, des Rundfunkbeirats, der Politik und vieles mehr. Er schildert das Kräftefeld, in dem der Kulturredakteur lebt, der Schönes will, beispielsweise ein strukturiertes Programm installieren, originale Hörspiele kreieren, Gesellschaft aufklären, Spaß erzeugen und Nachdenklichkeit, Notwendiges vermitteln, und dem während seiner Arbeit allmählich der Boden entzogen wird. Zuletzt ist er nur noch selbst sein Medium. Was bleibt ist Galgenhumor.

 

Werner Klippert, 1923, Kriegsteilnehmer, Gymnasial- und Universitätslehrer, Theater- und Rundfunkkritiker; ab 1965 Hörspielchefdramaturg bei HR und NDR, zuletzt Leiter und Regisseur der Hörspielabteilung des SR. Mitglied in PEN und Schriftstellerverband. Sein Reclam-Doppelband „Elemente des Hörspiels“ gilt als Standardwerk des Genres.

Im Ruhestand schreibt Werner Klippert hauptsächlich Erzählungen.