Alfred Gulden „Kleine Heimaten“
Lesung
30.09.2019, 20.00 Uhr
1. August 2019
Heldentod auf Seite 3
Lesung
Dienstag, 12.11.2019, 20.00 Uhr
16. Oktober 2019

Klaus R. Ecke

„Arnfrid Astels Saarbrücker Schule“

Buchvorstellung

Montag, 14. Oktober, 20 Uhr

„Selber Schreiben und Reden – Einhornjagd und Grillenfang – Anfertigen und Vorzeigen kurzer literarischer Texte auf Gegenstände und angreifbare Zustände im Kopf und außerhalb“ – dies war der Titel eines Schreibseminars, das Arnfrid Astel an der Universität des Saarlandes von 1979 bis 1995 leitete. Diese Veranstaltung hatte offenbar eine besondere Anziehungskraft, denn viele Studenten nahmen „freiwillig“ und über mehrere Semester teil. In seinem Buch „Arnfrid Astels Saarbrücker Schule – Das Eigenleben eines studentischen Schreibseminars (1979- 1995)“ stellt Klaus R. Ecke in Gesprächen mit früheren Teilnehmern die Frage nach den Besonderheiten dieses Seminars. Ob diese spezifischen Merkmale zusammen mit Astels Poetik jedoch den Namen „Saarbrücker Schule“ für das Seminar rechtfertigen, bleibt umstritten. – Unter Moderation von Hans Thill, Leiter des Künstlerhauses Edenkoben und Kenner von Astels Poetik, diskutieren ehemalige Teilnehmer und der Autor Klaus R. Ecke die Frage, wie weit sich die Poetik Arnfrid Astels in dem Seminar manifestiert hat.
In Kooperation mit dem VS Saar