Lukas Kramer


"Lichtformationen"


23.01.2020 - 15.03.2020
Eröffnung: Mittwoch, 22.01., 19.00 Uhr

Lukas Kramer arbeitet in Serien, und in seinen Bildern sucht er stets den Dialog mit dem Raum. Das Saarländische Künstlerhaus … stellt vielleicht gerade deshalb eine Herausforderung dar, weil er als Ehrenmitglied des Vereins, der es betreibt, die Gegebenheiten vor Ort bestens kennt. Nicht umsonst hat er sich dafür entschieden, eine Wand mit einer Arbeit zu bedecken, die von Grau dominiert wird, nicht umsonst schafft er den dazu denkbar größten Kontrast, indem er dieser Arbeit in dem anderen Raum eine Arbeit in den unterschiedlichsten Farbakkorden gegenüberstellt. Gerade hier zeigt sich, wie Lukas Kramer heute mit Farbe umgeht und wie er mit Farben und ihren variantenreichen Kombinationen nicht nur eine einzelne Leinwand, ein einzelnen Blatt zum Strahlen und Vibrieren bringen kann – sondern auch eine ganze Wand, ja einen Raum in seiner Gesamtheit.
(Beate Kolodziej – Auszug aus dem Katalogtext)

Lukas Kramer, geb. 1941 in Saarbrücken; Studium an der ehem. Werkkunstschule Trier, der École des Arts décoratifs, Straßburg, und am Istituto di Belle Arti, Urbino; 1982 Kunstpreis der Stadt Saarbrücken, Stipendiat in der Cité internationale des Arts, Paris; 1984 Ramboux-Preis der Stadt Trier; 1997 Albert Weisgerber-Preis der Mittelstadt St. Ingbert; seit 1968 Mitglied des Saarländischen Künstlerbundes und des Deutschen Werkbundes.