Der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler ist ein Berufsverband mit derzeit rund 11.ooo Mitgliedern. Er setzt sich auf Bundes- und Landesebene für die Interessen aller bildenden Künstlerinnen und Künstler ein:


  • Verwirklichung eines kultur- und kunstfreundlichen Steuerrechts.
  • Wahrung der Urheberrechte
  • Verbesserung der sozialen Absicherung bildender Künstlerinnen und Künstler
  • KünstlerInnenförderung
  • Projekte, Ausstellungen und Veranstaltungen
Der Name geht zurück auf den Pädagogen Friedrich Bödecker, der bereits in den zwanziger Jahren Kinder- und Jugendbuchautoren in die Schulen Hannovers eingeladen hatte. Dort wurde 1954 auch der erste Friedrich-Bödecker-Kreis gegründet. Heute gibt es in allen Bundesländern selbständig agierende Bödecker-Kreise, so auch seit 1987 im Saarland.

Die Aufgabe dieser gemeinnützigen Vereine ist die Leseförderung bei Kindern und Jugendlichen. Dies geschieht durch Autorenveranstaltungen, die neben dem Vortrag der Literatur stets auch das Gespräch und die Diskussion zwischen Autor und seinem Publikum beinhaltet. Hauptzielgruppe sind die Schulen. Aber auch alle an Lesungen Interessierte – wie Bibliotheken, Jugendzentren, Kindergärten u.a. – können nach Absprache Veranstaltungen erhalten.

Um einen Autor oder eine Autorin auswählen zu können, gibt der FBK Saarland ein Jahresprogramm heraus, in dem die eingeladenen Autoren vorgestellt sind. Interessierte Schulen u.a. müssen dann nur Kontakt zu der Geschäftsstelle aufnehmen und dort ihre Lesungswünsche anmelden. Die Broschüre informiert über die Modalitäten, die bei der Durchführung einer Veranstaltung gelten.
Berufsbezogene Interessengemeinschaft seit 1986. Themenbezogene Projekte im In- und Ausland.

Mitgliederinnen

  • Inge Andler-Laurenz
  • Gabriele Eickhoff
  • Cloth. Freichel-Baltes
  • Ursel Kessler
  • Jolande Lischke-Pfister
  • Inge Schmitt-Strassner
  • Monika Schrickel
  • Monika Zorn
Der Saarländische Künstlerbund wurde 1922 in Saarbrücken gegründet und ist damit die älteste Künstlervereinigung des Saarlandes. Im Gegensatz zu Künstlergruppen, die sich unter dem Banner einer bildnerischen Programmatik zusammenschließen, hielt und hält sich sich der Künstlerbund für alle Spielarten und Stilrichtungen der Kunst, von Malerei und Bildhauerei über Photographie bis hin zur Performance und den Neuen Medien offen. Aus den Reihen seiner Mitglieder gingen die richtungsweisenden Impulse für die Gründung einer Kunsthochschule (heute HBK), einer Sammlung zeitgenössischer Kunst (heute Moderne Galerie) und eines Heimatmuseums (heute Alte Sammlung) aus. Bis heute prägen der Saarländische Künstlerbund und seine 45 Mitglieder entscheidend das Gesicht der saarländischen Kunstlandschaft. Im Jahr 2007 feiert der Bund sein 85jähriges Jubiläum.
Der Verband deutscher Schriftsteller Saar (Saarländischer Schriftstellerverband) ist der Landesverband Saarland des VS Verband deutscher Schriftsteller in der Vereinten Dienstleistungsgesellschaft (ver.di).

Die Einigkeit der Einzelgänger: Der VS ist die einzige professionelle Interessenvertretung für Autor(inn)en und Übersetzer(inn)en in Deutschland. Er setzt sich für die kulturellen, rechtlichen, beruflichen und sozialen Belange seiner Mitglieder ein und fördert ihre internationalen Beziehungen.
Der VS Saar...

... versucht die Kommunikation der Mitglieder untereinander zu unterstützen. Dazu veranstaltet er am zweiten Donnerstag jeden Monats um 20:00 Uhr in der Bibliothek des Saarländischen Künstlerhauses einen Jour fixe.

... gibt in Zusammenarbeit mit dem Saarländischen Künstlerhaus in Edition Topicana einer Reihe außergewöhnliche Texte heraus;

... organisiert regelmäßig Lesungen im Rahmen des Veranstaltungsprogramms des Saarländischen Künstlerhauses. (Termine)

... beteiligt sich an medien- und kulturpolitischen Diskussionen.

... berät seine Mitglieder in rechtlichen Fragen.